Die Geheimfavoritinnen

(tr) Die Hallensaison für unsere Fußballmädchen neigt sich langsam dem Ende zu, das letzte Turnier in diesem Winter steht Mitte März beim TSV Schwaben Augsburg an.

Um die Überschrift vorweg zu klären: Beim Turnier der E-Juniorinnen Ende Februar in Herrsching wurden wir vom Hallensprecher und Gastgeber als eine Mannschaft vorgestellt, die wohl nicht mehr zu den Geheimfavoriten zählt. Wie es dazu kam, kann im Folgenden nachgelesen werden.

Doch zunächst traten unsere D-Juniorinnen beim Turnier in Dießen an, und zwar mit einem besonderen Neuzugang, nämlich unserem Maskottchen und Glücksbringer Kicki (siehe Foto). Zum Turnierverlauf ist zu sagen, dass der Spielplan nicht gerade zu unseren Gunsten ausfiel, aber Jammern half nichts und so mussten wir uns in unserer Vorgruppe den ehrgeizigen und spielstarken Mädchen des FC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg stellen und uns zeigen lassen, was in diesem Alter schon alles möglich ist. Gegen die Mädels vom TSV Gilching-Argelsried waren wir fast auf Augenhöhe, mussten uns dann aber letztendlich doch geschlagen geben. In den Platzierungsspielen gegen Team I und II gegen den befreundeten SV Raisting stimmten dann die Ergebnisse und unsere Mädels konnten sich über den 8. von 10 Plätzen und einen tollen Spielball als Preis freuen. Bemerkenswert war, dass trotz der sportlichen Flaute die Stimmung sehr gut war und durch gegenseitiges Anfeuern und ein gemeinsames Abschlussfoto so etwas wie eine Freundschaft mit dem FFV Bad Aibling entstanden ist.

Mitte Februar wurden wir zum ersten Mal Gastgeber eines kleinen Leistungsvergleichs der E-Juniorinnen in der Landsberger Isidor-Hipper-Halle. Zu Wiener in der Semmel, Kaffee und Kuchen kamen die SG Rott/Reichling/Birkland/Wessobrunn, der SV Raisting und der SV Sentilo-Blumenau aus München. Ohne Punktverlust und Gegentreffer zeigten unsere Mädchen, was sie an Fähigkeiten erlernt und verinnerlicht hatten.

Am letzten Sonntag im Februar hieß es wieder einmal früh aufstehen, aber nicht für einen Schulausflug, sondern für einen Turnierausflug auf die andere Seite des Ammersees zum TSV Herrsching. In der neuen Realschulhalle wurde zunächst in zwei Gruppen und dann über Kreuz um die acht Plätze gespielt. Hatten wir anfangs noch etwas Ladehemmung, es wurde auf Handballtore und ausnahmsweise komplett ohne Bande gespielt, so brachte ein Positionswechsel den Durchbruch beim Toreschießen. Als Sieger der Gruppe B wartete im Halbfinale der FC Augsburg, der noch eine Rechnung vom Turnier in Mering offen hatte. Doch Geschichte wiederholt sich bekanntlich manchmal und ein 2:0 öffnete die Tür zum Finale. Vorgewarnt durch die beiden vorangegangenen Spiele, stellte sich der Finalgegner, die Mädchen des FFV Bad Aibling (siehe oben), gut auf unsere Stärken ein und trotzte uns ein 0:0 nach regulärer Spielzeit ab. Ein Turniersieger musste im Siebenmeterschießen gefunden werden und auch hier gab es keine Zweifel, gezielte Schüsse und starke Nerven der Torfrau bedeuteten 2:0 i.E. Mit Bescheidenheit und Freude nahmen unsere SVSL-Girls einen stattlichen Siegerpokal sowie einen hochwertigen Spielball entgegen, zum Turniersieg wurde „So sehen Sieger aus“ angestimmt, in das die Zuschauer von der Tribüne mit rhythmischem Klatschen einstimmten. Und hier fielen auch die freundlichen Worte des Turniersprechers: „Sie galten schon als Geheimfavorit, jetzt sind sie zum großen Turnierfavoriten geworden, ein tolles Team!“ Diesem Lob möchten wir nichts hinzufügen.

Mitte März geht es dann mit einer Art Lehrgang weiter: Am Samstag, 16. März, fahren wir in Busstärke nach München, um die Bundesliga-Frauen des FC Bayern gemeinsam mit „unserer“ Sydney im FCB-Campus gegen RB Leipzig anzufeuern. Weiter so, Ladies!

Maskottchen „Kicki“

Weitere Neuigkeiten

Unsere Junioren beim Länderspiel

(tr) Nachdem die Jugendleitung der SV Stoffen/Lengenfeld das große Glück hatte, ein Gruppenkontingent für das ausverkaufte Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England zu ergattern, reisten

Mehr dazu »